Online-Forum, 30. Juni 2021

Sonderprobleme im Güterrecht

Die Ehegatten vermischen ihre Vermögen häufig und kaufen Vermögenwerte mit Krediten. Grundstücke werden als einfache Gesellschaften erworben. Ist bei solchen Vorgängen Eigengut eines Ehegatten beteiligt und treten Wertschwankungen auf, ist die güterrechtliche Zuordnung für die Berechnung des zu teilenden Vorschlages zentral. Wie diese Zuordnung zu erfolgen hat und wie gegebenenfalls auch Mehrwertbeteiligungen zu berechnen sind, bereitet immer wieder Schwierigkeiten und es besteht zum Teil auch Unsicherheit, wie die güterrechtlichen Regeln anzuwenden sind. Unsicherheit besteht auch, wenn es um die Hinzurechnung von Vermögenswerten geht, die ein Ehegatte während des Güterstandes veräussert hat. Das Bundesgericht hat in den letzten Jahren einige Fragen geklärt, damit aber auch neue Fragen aufgeworfen

Erleben Sie Thomas Geiser am Schulthess Forum Ehegüterrecht 2021.