7. Juli 2022
Metropol, Zürich oder online

Referierende

Es erwartet Sie ein ausgewiesenes Referententeam aus Recht und Praxis.

Stefanie Althaus

Tagungsleiterin
lic. iur., Rechtsanwältin, Fachanwältin SAV Familienrecht, Partnerin
AH4 AG FAMILY LAW EXPERTS

Stefanie Althaus ist Rechtsanwältin, Fachanwältin SAV Familienrecht und Mediatorin. Sie berät schweizerische und ausländische Klienten in sämtlichen Bereichen des nationalen und grenzüberschreitenden Familien-, Güter- und Erbrechts. Sie publiziert und referiert regelmässig und hat einen Lehrauftrag an der Universität Zürich. Sie ist Gründungsmitglied und Partnerin der AH4 AG Family Law Experts.

John Curran
LL.M., Referent für Common Law
Schweizerisches Institut für Rechtsvergleichung
 
John Curran ist seit 2013 juristischer Referent für englisches Recht und weitere Rechtsordnungen des common law. Er ist Anwalt (solicitor) in England und Wales und war bei verschiedenen Kanzleien in London und Oxford tätig, vorwiegend im Arbeitsrecht. Am Schweizerischen Institut für Rechtsvergleichung verfasst er Gutachten in verschiedenen Rechtsgebieten, so auch im Familienrecht. Vor kurzem hat er im Auftrag des Bundesamts für Justiz eine rechtsvergleichende Studie zur Ehe für alle koordiniert, welche in die Reformarbeiten eingeflossen sind.
Daniela Fischer
lic. iur., Rechtsanwältin, Fachanwältin SAV Familienrecht, Partnerin
Peyer Partner Rechtsanwälte, Zürich
 
Daniela Fischer ist spezialisiert für familienrechtliche Beratungen und die Führung von Prozessen. Im Rahmen ihrer langjährigen Tätigkeit als Rechtsanwältin und Partnerin in der renommierten Kanzlei Peyer Partner Rechtsanwälte berät und vertritt sie Privatpersonen in gerichtlichen Verfahren rund um das Familienrecht. Weiter publiziert und referiert sie regelmässig zu familienrechtlichen Fragen, ins-besondere zu Fragen des Güterrechts (z.B. zur Unternehmensnachfolge und zu verschiedenen Immobilien-Themen).
Johanna Fournier
Dr. iur., LL.M., Referentin für deutschsprachige Rechtsordnungen
Schweizerisches Institut für Rechtsvergleichung
 
Johanna Fournier ist langjährige juristische Referentin für deutschsprachige Rechtsordnungen am Schweizerischen Institut für Rechtsvergleichung (SIR). Im Rahmen ihrer Tätigkeit am SIR hat sie zahlreiche Projekte in verschiedenen Rechtsgebieten geleitet oder entsprechende Rechtsgutachten verfasst, insbesondere auch im Familien- und Erbrecht. Zudem hat sie bereits an verschiedenen Konferenzen und Publikationen teilgenommen. Verschiedentlich referiert und publiziert sie auch zu den entsprechenden Themen. Neben Studium, Referendariat und Doktorat in Deutschland sowie einem Master in England war sie in mehreren anderen Staaten tätig.
Olivier Gaillard
Dr. iur., LL.M., Referent für schweizerisches Privatrecht
Schweizerisches Institut für Rechtsvergleichung
 
Olivier Gaillard ist Referent für schweizerisches Privatrecht am Schweizerischen Institut für Rechtsvergleichung, mit einer Spezialisierung im internationalen Privatrecht und Erbrecht. Er hat Abschlüss der Universität Genf sowie der Harvard Law School, und er ist in Genf und New York als Anwalt zugelassen. Neben seiner Dissertation zur Rechtswahl im Erbrecht (summa cum laude) hat er verschiedentlich zu ausländischen Rechtsordnungen publiziert, insbesondere zum japanischen, griechischen sowie islamischen Recht. Er unterrichtet an der juristischen Fakultät der Universität Genf und ist Ersatzrichter im Kanton Waadt.
Lukas Heckendorn Urscheler
Dr. iur., LL.M., stellvertretender Direktor SIR
Lehrbeauftragter Universität Freiburg
 
Lukas Heckendorn Urscheler ist stellvertretender Direktor am Schweizerischen Institut für Rechtsvergleichung und leitet in dieser Funktion die Gutachtens- und Forschungstätigkeit am Institut, bei der familienrechtliche Fragestellungen regelmässig im Vordergrund stehen. Er ist zudem Lehrbeauftragter im Europäischen und vergleichenden Familienrecht an der Universität Freiburg i. Ue. Er hat an derselben Universität studiert und 2006 im Europäischen Privatrecht promoviert, daneben hat er eine reichhaltige praktische und akademische Erfahrung im In- und Ausland. Seine aktuelle Forschung und jüngeren Publikationen betreffen insbesondere die Rechtsvergleichung und das Familienrecht.
Florian Heindler
Sabine Herzog
Dr. iur. LL.M., Fachanwältin SAV Erbrecht
HERZOG SCHÄR 
 
Sabine Herzog berät Privatkunden aber auch Unternehmen (Banken, Vermögensverwalter) und Behörden im Bereich des Erbrechts, einschliesslich des Güterrechts sowohl bei Nachlassplanungen als auch bei Nachlassabwicklungen. Sie vertritt Klienten in Streitigkeiten vor Gerichten und Behörden, wobei neben einem internationalen Bezug oft auch Strukturen (Trusts, Stiftungen und Gesellschaften) involviert sind. Sie publiziert und referiert regelmässig im Bereich des Erbrechts.
Sabine Herzog hat an der Universität Zürich, der Université Paris X-Nanterre und der Columbia University (New York) studiert und an der Universität Luzern zum Thema «Trusts und schweizerisches Erbrecht» promoviert. Nach ihrer Tätigkeit am Bezirksgericht Horgen und am Handelsgericht Zürich, war sie neun Jahre als Rechtsanwältin im Prozessteam einer internationalen Anwaltskanzlei tätig. Im Jahr 2017 eröffnete Sabine Herzog die Anwaltskanzlei HERZOG SCHÄR AG.
Jasmin Malla

Dr. iur., LL.M. (Swiss and International Taxation)
Barandun legal & tax

Jasmin Malla ist hauptberuflich als Steuerberaterin bei der Rechtsanwaltskanzlei Barandun AG legal & tax in Zürich tätig. Sie berät sowohl Privatpersonen als auch juristische Personen in komplexen nationalen und grenzüberschreitenden Fragestellungen und prozessiert auch regelmässig vor Steuerbehörden und sämtlichen gerichtlichen Instanzen. Zu Ihrem Beratungsfokus zählen insbesondere auch Steuerstrafverfahren und Nachlassplanungen. Nebenamtlich ist sie als Ersatzrichterin am Verwaltungsgericht sowie am Steuerrekursgericht des Kanton Zürich tätig und doziert regelmässig an verschiedenen Institutionen und Foren.

Evelyn Roduner
lic. iur., Rechtsanwältin, Fachanwältin SAV Familienrecht, Partnerin
Kanzlei im Turm
 
Evelyn Roduner ist Partnerin der Kanzlei im Turm AG. Seit 2011 als Rechtsanwältin tätig, konzentriert sie sich als Fachanwältin für Familienrecht SAV auf Familienrecht, Kindesschutz und Erbrecht. Sie berät und vertritt nationale und internationale Privatpersonen, Familien und Unternehmen. Sie ist Mitglied des Vereins Fachanwältinnen und Fachanwälte SAV Familienrecht, der Fachgruppen Familien- und Erbrecht des Zürcher Anwaltsverbands und engagiert sich als Vorstandsmitglied im Zürcherischen Juristenverein. 
Andrea Schmoker
MLaw, Rechtsanwältin, Fachanwältin SAV Familienrecht, Partnerin
Kanzlei im Turm
 
Andrea Schmoker ist Partnerin der Kanzlei im Turm AG. Als Fachanwältin SAV Familienrecht fokussiert sie sich seit Jahren auf Familienrecht sowie Arbeitsrecht. Sie berät in ihrer Tätigkeit nationale und internationale Privatpersonen und Unternehmen in streitigen und nichtstreitigen Angelegenheiten und vertritt sie vor Behörden und Gerichten. Sie ist Mitglied des Vereins Fachanwältinnen und Fachanwälte SAV Familienrecht, der Fachgruppe Familienrecht sowie Mitglied der Honorarkommission des Zürcher Anwaltsverbandes.
Jos Vandebroek

Ingenieur, MBA

Jos Vandebroek studierte Ingenieurwissenschaften, Philosophie und Betriebswirtschaft und holte ein MBA am INSEAD in Fontainebleau. Er begann seine Karriere als Ingenieur in der Petroleumindustrie (Exxon), arbeitete im strategischen Marketing (Sandoz) und im Strategie-Consulting (McKinsey & Co.) Seit mehr als 25 Jahren ist er selbständig tätig im Bereich Corporate Finance und Restrukturierungen von Unternehmen. Während dieser Zeit publizierte er zu aktuellen Fachthemen in Tageszeitungen und Fachmedien und referiert regelmässig an Fachveranstaltungen. 

Henrik Westermark
LL.M., Referent für skandinavische Rechtsordnungen
Schweizerisches Institut für Rechtsvergleichung
 
Henrik Westermark ist seit 2013 Referent für skandinavische Rechtsordnungen am Schweizerischen Institut für Rechtsvergleichung und arbeitet in dieser Funktion regelmässig zum Familien- und Erbrecht der verschiedenen Rechtsordnungen Skandinaviens. Vor seiner Tätigkeit am Institut war er an der Kanzlei Setterwalls in Stockholm tätig. Er schloss seine Studien 2008 an der Universität Lund ab und hat ein LLM der Universität Lausanne.

Ihr Nutzen

1. Vorsprung durch Wissen

Das Schulthess Forum Ehegüterrecht 2022 informiert Sie über die aktuellen Entwicklungen und Trends und ermöglicht Ihnen, die Anliegen Ihrer Kunden professionell zu behandeln. Das Güterrecht ist sowohl auf nationaler und internationaler Ebene in Bewegung, es sind zwei Revisionen im Gang (Revision des ZGB und des IPRG). Bringen Sie Ihr Wissen auf den aktuellen Stand!

2. Informationen an der Schnittstelle zwischen Recht und Wirtschaft

Verfolgen Sie das Schulthess Forum Ehegüterrecht 2022 in real time und nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Fragen an das Referententeam zu stellen.