Dienstag, 27. Juni 2023
Metropol, Zürich

Programm

08:30
09:00

Registrierung und Kaffee

09:00
09:05
Begrüssung durch die Tagungsleitung
09:05
09:40
Referat
Praktische Einführung in die Distributed Ledger Technology – eine Tour d’Horizon
  • Was sind die allgemeinen und rechtlichen Grundlagen der Distributed Ledger Technology (“DLT”)?
  • Was sind praktische Anwendungsfälle der “DLT”?
  • Was sind die Herausforderungen einer Digital Asset Bank im Alltag
09:40
10:25
Ein Thema zwei Perspektiven
Crypto-Currencies & digitale Kunst im Güterrecht
  • Was gibt es für digitale Vermögenwerte und wie unterscheiden sich diese?
  • Wie sind digitale Vermögenswerte wie Kryptowährungen oder Non-Fungible Token (kurz: NFT) rechtlich einzuordnen?
  • Wie muss bei einer güterrechtlichen Auseinandersetzung mit digitalen Vermögenswerten umgegangen werden?
10:25
10:55

Kaffeepause

10:55
11:40
Ein Thema zwei Perspektiven
Ehevertrag & Vorauskonvention aus Anwalts- und Gerichtssicht
  • Wie lassen sich Ehevertrag und Vorauskonvention voneinander abgrenzen?
  • Welche Gestaltungsspielräume stehen den Ehegatten nach schweizerischem Recht zur Verfügung?
  • Welche Bindungswirkung hat eine in einem Ehevertrag oder einer Vorauskonvention enthaltene Regelung für die Parteien und inwieweit unterstehen derartige Abreden der gerichtlichen Prüfung und Genehmigung?
11:40
12:15
Expertenpanel
Herangehensweise bei Beratung zu Ehevertrag und Vorauskonvention
12:15
13:30

Mittagspause

13:30
14:15
Referat
Liegenschaften in der güterrechtlichen Auseinandersetzung – ausgewählte Fragen aus der Praxis
  • Was sind bei Liegenschaften als Investitionen im Sinne von Art. 206 Abs. 1 ZGB und Art. 209 Abs. 3 ZGB zu qualifizieren?
  • Wie ist ein auf dem rückerstattungspflichten WEF entfallende „hypothetische“ Mehr- oder Minderwert güterrechtlich zu berücksichtigen?
  • Wie ist in der güterrechtlichen Auseinandersetzung mit Querfinanzierungen durch Aufnahme oder Aufstockung einer Hypothek auf einer bestehenden Liegenschaft umzugehen?
14:15
14:50
Referat
Grundstückgewinnsteuer in familienrechtlichen Konstellationen
  • Wann wird bei der Übertragung von Liegenschaften des Privatvermögens die Grundstückgewinnsteuer grundsätzlich ausgelöst und welche Steuerfolgen ergeben sich?
  • Welche Steueraufschubtatbestände sind in familienrechtlichen Konstellationen relevant und was sind deren Voraussetzungen?
  • Was sollten verheiratete bzw. unverheiratete Paare aus grundstückgewinnsteuerlicher Sicht im Zusammenhang mit dem Erwerb und der Veräusserung von (Anteilen an) Liegenschaften sowie Übertragungen solcher untereinander besonders beachten oder möglichst vermeiden?
14:50
15:20

Kaffeepause

15:20
16:05
Referat
Unternehmen und Beweisrecht im Güterrecht
  • Was ist das Unternehmen bzw. wie ist es güterrechtlich einzuordnen?
  • Wie ist mit Wertveränderungen umzugehen?
  • Was ist beweisrechtlich bei Unternehmen im Güterrecht zu beachten?
16:05
16:45
Referat
Ausgewählte Fragestellungen an der Schnittstelle von Güterrecht und Unterhalt sowie Vorsorgeausgleich - unter Berücksichtigung neuerer Rechtsprechung
  • Bonuszahlungen und Mitarbeiterbeteiligungen: Gibt es die «Doppelbelastung»? Was beachtet werden muss und welche praktischen Herangehensweisen sich empfehlen.
  • Prozesskostenbeiträge und güterrechtliche Akontozahlungen: Welche Stolpersteine gilt es zu beachten?
  • Zins-Verlust auf dem WEF vs. Mehrwert auf einer mittels WEF finanzierten Liegenschaft.
16:45
17:00
Fragen und Fazit
17:00
18:30

Apéro und Verabschiedung