Ausgewählte Praxisfragen
15. Januar 2020 im Metropol Zürich
01. April 2020 im Bellevue Palace Bern

Güterrecht in internationalen Verhältnissen – Hinweise und Merkpunkte für die Praxis

Über 50% der in der Schweiz geschlossenen Ehen haben einen Auslandsbezug. Durch die zunehmende Mobilität haben internationale Güterrechtsfälle ihren Exotenstatus verloren und zählen heute zu den regelmässigen Begleitern von Praktikerinnen und Praktikern. Dabei ist oftmals zu beobachten, dass die auf einen Fall anwendbaren Rechtsordnungen für bestimmte Fragen stark abweichende Lösungen vorsehen, was zu besonderen Herausforderungen in der Praxis führt. Die Mehrzahl von in Frage kommenden Rechtsordnungen eröffnet einerseits die Möglichkeit, je nach Interessenlage spezifische und massgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Auf der anderen Seite stellt sie besondere Anforderungen an die Koordination und die praktische Umsetzung, sowohl bei der einvernehmlichen Lösung als auch der gerichtlichen Auseinandersetzung. Die sich in diesem Spannungsfeld ergebenden Fragen und Problemstellungen werden mit einem Fokus auf  die Praxis eingehend behandelt.

Treffen Sie Gian Brändli am Schulthess Forum Ehegüterrecht 2020.